Fahrrad-Bildungsreise zu Orten der Migration in Thüringen

Auch Thüringen ist geprägt durch Migration – nicht erst seit gestern. Sichtbare und unsichtbare Migrationen, gefeierte und problematisierte Migrationen, geförderte und verhinderte. All das hat Spuren hinterlassen, Orte und Menschen geprägt. Auch Rassismus hat Spuren hinterlassen. Rassistische Gewalt und rassistische Strukturen, aber auch viele Formen der Selbstorganisation von Betroffenen und des Widerstands gegen Rassismus. Mit diesen Spuren und Themen wollen wir uns auseinandersetzen.

Mit unseren Rädern wollen wir uns an Orte in Thüringen begeben, die wichtig sind für die (jüngere) Geschichte der Migration, des Rassismus und der Selbstorganisierung von betroffenen Communities. In Jena, Erfurt, Eisenach, Gotha und Tambach-Dietharz werden wir Inputs hören, Veranstaltungen besuchen und mit Expert*innen sprechen.

Datum:19.09. – 21.09.2022
Alter:Ab 16 Jahre
Gruppengröße:offen
Ort:Übernachtung in Jena: Exkursionen nach Erfurt/Eisenach/Gotha/Tambach-Dietharz
Kosten:80 €
Anreise:Anreise individuell nach Jena
weitere (Barriere-)angaben:– In deutscher Lautsprache, Flüsterübersetzungen nach Absprache möglich
– Bewegung auf Rädern im Straßenverkehr; 30-50km Strecke pro Tag mit Pausen und in langsamem Tempo
– Übernachtung auf Zeltplatz mit Sanitäranlagen (nicht barrierefrei; Nutzung barrierefreier Sanitäranlagen in der Nähe nach Absprache möglich); flacher Zeltplatz; Wiese & Schotter