empowerMINT für Fachkräfte

Unser Projekt empowerMINT möchte über Selbstbehauptungs– und Selbstverteidigungskurse Jugendliche in ihrer Selbstwirksamkeit bestärken und sie ermutigen, sich für sich selbst und Andere einzusetzen. Dabei können die Kurse eine tanz- und theaterpädagogische bis hin zu einer kampfsportorientierten Ausrichtung haben. Wichtig ist dabei, dass mit den körperorientierten Methoden immer eine menschenrechtsorientierte Bildung einhergeht: So werden Zusammenhänge von Gewalt und diskriminierenden Strukturen wie z.B. Rassismus, Behindertenfeindlichkeit und Sexismus thematisiert. Die Kurse sollen keine Einzelkämpfer:innen ausbilden, sondern achtsame und selbstbewusste Menschen, die gesellschaftliche Probleme erkennen und sich gemeinsam organisieren können, um diese anzugehen.

Neben den wöchentlichen Kursen für MINT (Mädchen, Inter, Nicht-Binär und Trans) wird es auch Workshops für bestimmte Zielgruppen und Fortbildungen für Multiplikator:innen und das Umfeld der Jugendlichen geben.

Das bieten wir an:

  • Fortbildungen und Workshops für Fachkräfte zum Thema Grenzen, Konsens und menschenrechtsorientierte Bildung
  • Workshops und Kurse zum Thema Empowerment für Jugendliche (Mädchen, Inter, Nicht-Binäre und Trans)
  • Workshops und Kurse zum Thema Empowerment für Menschen mit Rassismuserfahrung
  • Workshops zum Thema Empowerment für Menschen mit Beeinträchtigungen / die behindert werden
  • Workshops und Kurse zum Thema Empowerment für Erwachsene (Frauen, Lesben, Inter, Nicht-Binäre, Trans)

Kontakt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.