BDP - Thüringen

Rückblick auf den BDP-Herbst und Ausblick

Seit September ist so einiges los gewesen bei uns.

Obwohl der Queer Berlin Trip aufgrund des Infektionsgeschehens verschoben werden musste, haben wir es trotzdem noch geschafft, ein Alternativprogramm in Jena zu organisieren. Wir haben uns in den Räumen der JG Stadtmitte getroffen und hatten Zeit zum Kennenlernen und Austauschen. Gemeinsam haben wir dann den Film ‚Futur Drei‘ im Kino angeschaut. Den Abend haben wir nach einem leckeren Essen gemütlich bei Musik und Spielen ausklingen lassen. Am nächsten Tag hatten wir noch – nach einem gemeinsamen Frühstück – die Gelegenheit auf die Aussichtsplattform des Uniturms zu gehen und die Aussicht auf Jena von oben zu genießen.


Wir haben auch Ideen gesammelt für weitere mögliche Ausflüge und wollen natürlich auch die Fahrt nach Berlin so bald wie möglich nachholen.

Das Teamer:innen-Auftakttreffen war auch ein voller Erfolg. Die Teilnehmenden hatten Zeit sich kennenzulernen und es ist schon eine ganz konkrete Idee in der Planung: im nächsten Jahr soll in Jena eine Gruppe für Kinder gegründet werden, die regelmäßig stattfinden wird. Die Teamer:innen stecken dafür nun mitten in den Vorbereitungen. Wenn ihr auch Lust habt, euch an der Gestaltung einer regelmäßigen Kindergruppe zu beteiligen, meldet euch gerne bei uns!


Außerdem gab es seit dem Auftakttreffen auch eine gemeinsame Wanderung der Teamer:innen entlang der mittleren Horizontale, über das Pennickental bis auf den Abenteuerspielplatz in Lobeda, wo der Tag am Lagerfeuer gemütlich ausklang.

Natürlich hat sich die Ortsgruppe Jena auch weiterhin getroffen. Auf Instagram könnt ihr unter @bdp_thueringen sehen, was die Gruppe so gemacht hat.

Außerdem sind wir im Verband die nächsten Schritte gegangen, um zu überlegen, wie wir verschiedenen Diskriminierungsformen entgegenwirken und unsere Arbeit diesbezüglich verbessern können. Dafür haben wir ein kleines Seminar inklusive Beratungsgespräch mit den Expert:innen SchwarzRund und simo_tier gehabt, aus dem wir viele Anregungen für unsere eigene Reflexion und weitere Schritte in der Verbandsarbeit mitgenommen haben.

Letztes Wochenende fand dann noch die Auftaktaktion zu einem Kooperationsprojekt mit dem Jugendclub Hugo in Jena-Winzerla statt. Die Jugendlichen möchten das Außengelände rund ums Hugo ökologisch umgestalten. Eine Kräuterspirale ist schon da, dieses Mal ging’s darum verschiedene Sträucher einzupflanzen, die Tieren Nahrung und Unterschlupf bieten: Schneeball, Holunder, Johannisbeere und mehr.

Das ist voll untypisch für mich, dass ich sonntags draußen bin und sowas mache! (16jährige Schülerin, während sie gerade ein Loch buddelt)

Dazu gab’s lecker Punsch und überm Lagerfeuer gebackenes Stockbrot – begleitet von interessanten Gesprächen über Home Schooling, Weihnachtsgeschenke in Zeiten des Lock downs, wie wir im Kontakt bleiben können und vieles mehr.

Zuguterletzt noch ein kleiner Ausblick auf das nächste Jahr: wir stecken mitten in den Planungen, ein paar Programmpunkte stehen jetzt schon fest. Es sind unter anderem geplant: Die regelmäßige Kindergruppe, ein Jugendaustausch mit Jugendlichen aus Thüringen und Marseille, eine Kinderfreizeit, ein Flirt-Workshop und ein Seminar zu Antisemitismuskritik. Anfang des Jahres werden die neuen Jahresprogramme verschickt, und dann auch auf der Homepage zu finden sein.

Wir wünschen euch entspannte Feiertage und freuen uns auf euch im nächsten Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.