BDP - Thüringen

Der neue Bufdi

Seit dem 1. März trifft man in den heimischen Gefilden des BDP-Büros eine neue und seltene Spezies an, die bislang noch nie dort gesichtet wurde; einen Bufdi.

Dieser Bufdi (de.: Bundesfreiwilliger) heißt Max und ist 21 Jahre alt. Wenn er nicht gerade Mate trinkt oder Tischkicker spielt, hilft er Jasmin bei allerlei pfadfinderischen Tätigkeiten. Zum Beispiel der Einrichtung des neuen Computers, welcher sich nach Tagen der verzweifelten Recherche als WLAN-los erwies. Also wurde kurzer Hand erst ein 10m LAN-Kabel und dann ein WLAN-Stick besorgt. Sehr pfadfinderisch eben.

Neben kreativer und musikalischer Arbeit interessiert er sich vor allem für die geplanten Kinder- und Jugendfreizeiten. So zum Beispiel die so genannte „Räuber-Freizeit“ oder auch der geplante Ausflug ans „Thüringer Meer“ – der Hohenwarte-Talsperre. Dort werden seine fulminanten Ortskenntnisse und überragend sozialen Fähigkeiten perfekt zur Anwendung kommen können.

Ansonsten ist er aber auch gerne für Jede*n da, der/die ein offenes Ohr braucht und steht gern mit Rat & Tat zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.